Praxis Osteopathie 3 Säulen

www.osteopathie-uri.ch
info@osteopathie-uri.ch


Die bewegte Seite

Geschätzte Leserin! Geschätzter Leser!
Auf dieser Seite werde ich versuchen Sie über Neues zu informieren, sofern es denn etwas Neues gibt. So bewegt sich diese Seite und so kann ich vielleicht auch Sie bewegen.   

 

Qi Gong Kurse / 2. Halbjahr 2020

Geschätzte Qigong Interessierte
Ich habe das Jahresprogramm neu zusammengestellt. 
Eine ausführliche Information finden Sie unter Details zu den Kursen. Dort sind auch alle daten vermerkt.
Ich würde mich freuen, wenn ich Ihr Interesse geweckt habe.
 

Kursdaten:
Semesterkurs Gruppe A     Do 13.30-14.30 Uhr  NEU       ab 20. August 2020
Semesterkurs Gruppe B     Do 19.15-20.15 Uhr               ab 20. August 2020
Winterkurs                        Do 18.00-19.00 Uhr               ab 22. Oktober 2020

Details zu den Kursen

Kursanmeldung können Sie hier herunterladen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

Die Idee der drei Säulen

Bei der Überlegung, was meine osteopathische Arbeit für mich heisst, was mir wichtig ist, stiess ich immer wieder auf die Zahl drei.

Dr. Still formulierte drei Grundprinzipien für die Osteopathie. Er spricht von einer 'dreifach differenzierten Einheit' und meint damit die Einheit von Körper, Geist und Seele. Schon wieder die drei. Es gibt drei Grundbereiche in denen ich mich zur Behandlung bewege. Es gibt drei Arten von Nervensystemen im Körper, drei verschiedene Flüssigkeiten, drei Arten von Rhythmen, die wir wahrnehmen und für die Behandlung nutzen. .... Es ist einfach immer wieder die drei.

Innerhalb dieser drei Grundpfeiler nehme ich -gesund sein- als Kern wahr. So entstand die Idee für das Praxissignet.

Umsetzung fand diese Vorstellung auf zwei Wegen:

Für die Visitienkarte setzte Nathalie Scheidegger, Bern diese Idee um. Aus einer dreidimensionalen Vorstellung machte sie sowohl zeichnerisch wie digital Vorschläge für die Visitenkarte. Drei Säulen, die in der Mitte eine Kugel bergen. Für die Skulptur arbeitete Gedeon Regli, Hospenthal eine Idee für die Umsetzung aus. Meine anfängliche Vorstellung, dass alles aus Stein gefertigt werden könnte ging dabei schnell verloren. So entstand aus der Zusammenarbeit zwischen ihm und Mundi Nussbaumer, Luzern die Praxisskulptur. Drei dreikantig geschweisste Säulen, die aus grünem Serpentin sozusagen herauswachsen und eine polierte Serpentinkugel umschliessen.

Im Rahmen dieser drei Säulen kann sich ihre Gesundheit entfalten. 

Veröffentlichungen

Neben der Arbeit in meier Praxis suche und finde ich immer weider Zeit zum Schreiben.

Sie können in das was in den letzten Jahren entstanden ist hier Einblick nehmen. 

Pfarrkirche St. Peter und Paul ist 1996/97 zur Renovation der Kirche entstanden. Umfang 71 Seiten, vierfarbig gedruckt. Elf Kapitel laden Sie ein zu einem Gang durch die Bürgler Kirche.

Ds' Weidli enthält acht Geschichten aus dem Schächental. Etwa 80 Schülerinnen und Schüler haben sich an diesem Projekt beteiligt und die Bilder zur Illustration beigetragen.

Frag dr Glais erzählt Fabeln rund um Kerns. Hier waren acht Schulklassen in einem Projekt an der Illustration beteiligt.

Artikel Obwaldener Zeitung

Benno der Bär

Sie finden in diesem Fabelbuch 5 Geschichten aus dem isenthal. Benno der Bär darf nicht im Tal bleiben. Ziege Zilli will in die Sonne. Der Adler verschenkt seine Augen. Ja das stimmt wirklich! Das Eichhörnchen Edi sucht das Postauto. Und schliesslich Walti. Das Murmeltier hat starke Zahnschmerzen und wird von seiner Grossmutter an einen geheimnisvollen Ort geschickt.

Viel Vergnügen beim Lesen!


Copyright © Praxis Osteopathie 3 Säulen